So sollte es sein! >Die Eingewöhnung >Liebe Eltern

 

 Liebe Eltern!

Ich bin gerne bereit ihr Kind, zu den von Ihnen gewünschten Zeiten, zu betreuen.

Im Gegenzug bitte ich um genaue Einhaltung der vereinbarten Betreuungszeiten.

Nur so kann ich die mir verbleibende, knappe Freizeit sinnvoll planen.

Sollte es einmal vorkommen, dass sich die Bring- oder Abholzeiten um mehr als 15 Minuten verschieben, so bitte ich um sofortige Benachrichtigung.

Ich warte sonst vergeblich auf das Kind und umgekehrt wartet das Kind sehnsüchtig aufs Abholen.

Wenn ich informiert bin, kann ich die Wartezeit überbrücken und dem Kind das Warten durch hinauszögern der Abschiedsvorbereitungen erleichtern.

 

Leider kann und darf ich Kinder mit ansteckenden Krankheiten nicht betreuen oder ihnen Medikamente (hierzu zählen auch Globoli) verabreichen. Nur nach schriftlicher ärztlicher  Verordnung ist dies möglich. Bei anderen Krankheiten betreue ich die Kinder nach Absprache und Möglichkeit.

Nur durch gegenseitiges Vertrauen kann eine harmonische Betreuung stattfinden.

Über Besonderheiten, die ja täglich vorkommen können, möchte ich bei Übergabe des Kindes immer unterrichtet werden (z. B.: Das Kind hat schlecht geschlafen, wurde geimpft, zahnt oder ...).

Ich werde Sie beim Abholen immer kurz über wichtige Dinge unterrichten. Sollte ein längeres Gespräch erforderlich sein, so bin ich gerne bereit, außerhalb der Betreuungszeiten, einen Termin zu vereinbaren.  

 

 

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!